09.11.2021: Wie hältst du es mit deiner Vorsorge?

 "Vorsorgebarometer 2021"  

Der Raiffeisen Vorsorgebarometer zeigt, dass die Schweizer Bevölkerung ein flexibles Rentenalter wünscht. Das Kriterium Alter ist zur Bestimmung des Ruhestandes höchst ungeeignet. Einige fühlen sich mit 65 noch fit und voll im Saft, andere sind mit 60 ausgebrannt und am Ende.

Die persönliche Vorsorge gewinnt zunehmend an Bedeutung. Nach heutigem Kenntnisstand reicht die erste und zweite Säule kaum mehr, um weiterhin das Leben in vollen Zügen geniessen zu können. Glücklich sind diejenigen, welche schon frühzeitig mit der Vorsorge begonnen haben. Dafür braucht es im Leben manchmal etwas Verzicht, Geduld und Durchhaltevermögen. Wer dies einhält, wird dafür im Ruhestand gleich doppelt belohnt. Ein finanziell abgesichertes Leben und glücklich bis ins hohe Alter - vorausgesetzt die Gesundheit macht mit. Aber auch hier gilt: Mit etwas Training und gezielten Vorsorge-Untersuchungen verringert sich das Risiko, im Alter gesundheitlich angeschlagen zu sein. Also sorge lieber heute als morgen vor!

  XXXXXXXXXXXXXXXXXX

16.06.2020: Während der Coronakrise wurde das Thema der Widerstandsfähigkeit (Psychologen sprechen von Resilienz) noch wichtiger.

 "Das Geheimnis der inneren Stärke"  

Die Autorin Katharina Jakob gibt einen guten Einblick in das Konzepet der Resilienz.

Während dem Lockdown habe ich versucht, meinen "normalen" Alltag so weit als möglich aufrecht zu erhalten (Instrument spielen und Musik komponieren, Freunde anrufen, Musik hören, Serien schauen, Spiel und Spass mit der Familie usw.). Dadurch ging die Krise ohne grosse Einflüsse auf meine Psyche an mir vorbei. Ja, es sind in dieser Zeit sogar neue Songs entstanden:-)

  XXXXXXXXXXXXXXXXXX

06.10.2019: Wenn Gurus Lifecoachings geben, nimmt es schnell sektenhafte Züge an.

 "Entfessle die Kraft in dir!"  

Ein lesenswerter Erfahrungsbericht von Simon Roloff.

Wohlverstanden ich bewundere wie Tony Robbins die Massen begeistern kann. Die Wirkung dieses Lifecoachings stelle ich in Frage.

  XXXXXXXXXXXXXXXXXX

16.06.2019: Musik ist mein Lebenselixir. Erstaunlicherweise fühle ich mich beim Hören nachdenklicher und trauriger Musik unglaublich gut. Weshalb das so ist, kann dem folgenden Artikel von Good News entnommen werden. Viel Spass beim Lesen und weiterhin viel Freude beim Hören von The Cure, Depeche Mode usw. :-)

  XXXXXXXXXXXXXXXXXX

09.06.2019: Stress ist an und für sich etwas Gutes. Wir sind bereit für Höchstleistungen. Es ist aber auch so, dass Dauerstress krank macht.

Im folgenden Artikel von Stella Hombach auf zeit.de wird dies gut dargelegt.

  XXXXXXXXXXXXXXXXXX

25.03.2019: Ich war noch nie ein Freund von Facebook und Co. Doch ganz so schlimm ist es nicht.

Jede neue Plattform wird zu Beginn verteufelt. Mit der Zeit lernt man aber einen konstruktiven Umgang damit. Gleichwohl birgt sie auch Gefahren. So neigen z.B. politische Randgruppen mit radikalen Meinungen eher dazu, ihre Positionen durch Facebook noch zu verstärken.

Zum Artikel von Caroline Lindekamp.

 Linie